Zur Startseite Kontakt Druckversion/NurText-Version

Rund um das Freiwilligenzentrum Fürth

26.05.2017

Integratioslotsen gesucht

Integration ist eine der wichtigsten Herausforderungen für unser Gemeinwesen. In Fürth beträgt der Anteil der Menschen mit Migrationshintergrund ca. 38 %, davon besitzen knapp 18% eine ausländische Staatsangehörigkeit, die übrigen sind Deutsche mit Migrationsgeschichte. Dabei stellen EU-Bürger die größte Zuwanderungsgruppe dar. Viele Zuwanderer sind mit den hiesigen Anforderungen und Möglichkeiten nicht vertraut. Vorhandene Beratungs- und Unterstützungsangebote werden oft nicht ausreichend in Anspruch genommen. Hier helfen die ehrenamtlichen Integrationslotsen des Freiwilligen Zentrums Fürth.

Das FZF-Integrationslotsen-Team

Eingebunden in das städtische Projekt "PFIF-Perspektiven finden in Fürth" mit den Kooperationspartnern der AWO-Kulturbrücke, der städtischen Familienberatungsstelle und der Wärmestube unterstützen Freiwillige die hauptamtlichen Mitarbeiter.

 

Freiwillige mit Migrationshintergrund sind hier wichtige Brückenbauer. Meist haben sie selbst erlebt, wie es ist, in ein fremdes Land zu kommen. Und ihre Sprachkenntnisse können in vielen Situationen sehr hilfreich sein; ob bei der Sprachvermittlung, der Ämterhilfe, oder bei der ersten Orientierung in der neuen Heimat. Die Integrationslotsen sind individuelle Ansprechpartner und vertrauensvolle Begleiter für die Integration vor Ort. Die hauptamtliche Beratung erfolgt in den Fachdiensten.

 

Das Freiwilligen Zentrum Fürth sucht noch Freiwillige mit und ohne Migrationshintergrund, die das Team der Integrationslotsen verstärken.

So wie der 55-jährige Deutsch-Rumäne Gerhard N., der bei Ämtergängen begleitet und bei verschiedenen Gelegenheiten übersetzt. Oder die 31-jährige bulgarisch-stämmige Ina A., die gerne ihren Landsleuten bei Alltagsfragen oder Elternabenden hilft. Auch deutsch-stämmige Fürther machen mit, wie die 62-jährige Beate R., die mit zwei Zuwanderinnen die deutsche Sprache übt und sich über die unterschiedlichen kulturellen Gepflogenheiten austauscht.

 

Neben der praktischen Orientierungshilfe wird den Zuwanderern auch das Gefühl vermittelt, hier willkommen zu sein. Die Freiwilligen sollen interkulturell offen, zuverlässig und geduldig sein.

 

Interessenten können sich jederzeit beim Freiwilligen Zentrum Fürth melden: Tel.: 2174782, E-Mail; post@freiwilligenzentrum-fuerth.de.