Zur Startseite Kontakt Druckversion/NurText-Version

Archiv

Hier haben wir für Sie unsere älteren Meldungen archiviert.


Dienstag, 05. April 2016

Aktiv auf gleicher Augenhöhe

Freiwilligen-Portrait: Beate Raith-Braun ist 1981 aus beruflichen Gründen von Regensburg nach Fürth gezogen. Nach 25 Jahren als selbstständige Steuerberaterin wechselte sie vor einigen Jahren in ein neues Berufsfeld. In einer Relocation Service Agentur kümmerte sie sich im Auftrag großer Firmen aus der Metropolregion um neu angestellte Mitarbeiter aus dem Ausland. Sie war für ein Rundum-Versorgungs-Packet zuständig: Wohnungssuche, Kontoeröffnung, Behördenangelegenheiten, Freizeitangebote, etc. Aktiv auf gleicher Augenhöhe zu agieren, im direkten Kontakt alle Menschen gleich zu behandeln sind ihre Handlungsmaximen. Mit ihren beruflichen Erfahrungen und ihrer Neugierde auf fremde Kulturen, war Beate Raith-Braun die ideale Freiwillige für das FZF-Willkommensprojekt, auf das sie durch einen Zeitungsbericht aufmerksam wurde.
[mehr lesen...]

Dienstag, 08. März 2016

Guck mal - Ehrenamt VEREINt in Fürth

Eröffnung der FZF-Aktion im Fürther Rathaus: Überwiegend ehrenamtlich engagiert, oft generationsübergreifend, leisten Vereine für unsere Gesellschaft einen Beitrag von unschätzbarem Wert. Seit 2014 ist das Freiwilligenzentrum auch Koordinationsstelle für Bürgerschaftliches Engagement. Einer der Schwerpunkte für das Jahr 2016 ist, die Vereinsarbeit mit ihren vielfältigen Engagementmöglichkeiten in den Fokus der Öffentlichkeit zu rücken. Dazu entstand die Aktion „Guck Mal“: ein „Hingucker“, der einer Kurbelkamera aus den 20er Jahren nachempfunden ist, wird an verschiedenen Orten innerhalb der Stadt aufgestellt.
[mehr lesen...]

Donnerstag, 03. März 2016

Erste Fürther Asylothek eröffnet

Neues Projekt der FZF-Flüchtlingshilfe: Der Gemeinschaftsraum der Flüchtlingsunterkunft in der Höfener Straße war zur Eröffnung proppenvoll. Neben vielen Bewohnern waren noch mehr Kinder da, die aufgeregt und neugierig die offizielle Zeremonie begleiteten. Sozialreferentin Elisabeth Reichert freute sich, dass jetzt auch Fürth eine Asylothek hat, neben den bundesweit 70 Standorten. Sie dankte dem sehr engagiertem Freiwilligenteam, die diese Begegnungsstätte selbstständig aufgebaut hat. Die Asylothek sei „ein weiterer Mosaikstein für die Integrationsarbeit in Fürth“.
[mehr lesen...]

Montag, 22. Februar 2016

Spende für das Freiwilligen Zentrum Fürth

Die Firma Peter und Erich Schmitt oHG, ein Nürnberger Handwerksunternehmen im Familienbesitz seit 1924, überraschte das FZF mit einem nachträglichen Weihnachtsgeschenk. Anstatt wie in den vergangenen Jahren üblich, ihren Kunden im Dezember Weihnachtsgeschenke zu überreichen, spendete die Firma Schmitt das dafür im vergangenen Jahr eingestellte Geld an das FZF für dessen wertvolle Arbeit. FZF-Leiterin Ute Zimmer und FZF-Fundraiserin Hella Heidötting nahmen dankbar den symbolischen Scheck über 2.000 Euro entgegen und dankten der Firma und ihren Mitarbeitern für die freudige Überraschung.
[mehr lesen...]

Freitag, 15. Januar 2016

Fürther Künstler unterstützen das FZF

Das Freiwilligen Zentrum Fürth startet in diesem Jahr eine neue Reihe mit jährlich wechselnden Kunstgeburtstagskarten. Da sich mehrere Künstler und Künstlerinnen in Fürth bereit erklärt haben, ihre eigenen Kunstpostkarten zum Selbstkostenpreis an das FZF abzugeben, kann diese Aktion in den kommenden Jahren mit jeweils einem anderen Fürther Künstler fortgesetzt werden. Den Anfang macht 2016 Barbara Lidfors, eine Fürther Künstlerin, die man schon in Ausstellungen der kunst galerie fürth oder im Stadttheater Fürth sehen konnte. Die Postkarten werden im Rahmen der Anerkennungskultur an alle FZF-Freiwilligen zum Geburtstag verschickt.
[mehr lesen...]

Freitag, 18. Dezember 2015

„Es ist so schön, etwas Gutes zu tun“

Freiwilligen-Portrait Gabi Barthel: Gabi Barthel wollte etwas Sinnvolles machen und betreut daher schon im dritten Schuljahr Schüler der Frauenschule bei den Hausaufgaben. Seit September trifft die 56-jährige nun zweimal wöchentlich auf den zehnjährigen Arthur aus Polen, der eine Übergangsklasse besucht. Dort werden Schüler, die kein oder wenig Deutsch sprechen, beschult, bis sie in eine Regelklasse wechseln können. Die Frauenschule freut sich über die freiwilligen Helfern und schätzt die individuelle Förderung einzelner Schüler.
[mehr lesen...]

Donnerstag, 19. November 2015

Reparieren statt Wegwerfen

Erstes Repair Café Fürth startet in der Koffefrabik: „Nummer 23 der Verstärker“ ruft es durch den gut besuchten Raum. Ein erwartungsvoll blickender Herr geht auf den ehrenamtlichen Reparateur zu und kann das wieder in Aktion gebrachte Schätzchen mit nach Hause nehmen. An anderen Tischen werkeln die Besitzer fleißig mit, die Stimmung ist fröhlich und Klaus Hetzer sehr zufrieden. Er ist einer der Initiatoren des Projektes, das vom Freiwilligen Zentrum Fürth (FZF) betreut wird. Natürlich waren auch einige Ehrenamtlichen der FZF-Handwerkergruppe bei der Premiere mit anzutreffen.
[mehr lesen...]